Vorbeugen statt Nachsorge: Schutz vor dem Burnout
Bildungsurlaub zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Erhaltung der Gesundheit im gesellschaftspolitischen Kontext zunehmend stressgeplagter Gesellschaften in Deutschland und der EU
Die Aufklärung über das Burnout-Syndrom ist längst in der Medienwelt angekommen. Doch von einem Rückgang der von Burnout Betroffenen kann keine Rede sein: Ärzte diagnostizieren so viele psychische Störungen bei Arbeitnehmern wie nie. Seit den 1970er-Jahren hat sich die Zahl aller Arbeitsunfähigkeitstage mit ärztlichem Attest, die auf eine psychische Erkrankung zurückgingen, versiebenfacht. Gegenüber 2003 haben sich die Krankentage mehr als verdoppelt, die Krankheitsdauer stieg in den vergangenen zehn Jahren um 25 Prozent. Etwa die Hälfte (46 %) aller Arbeitsfehltage gehen dabei auf Langzeiterkrankungen länger als 6 Wochen zurück (Quelle: Gesundheitsatlas des BKK-Bundesverbandes 2015). Für die Arbeitgeber bedeutet dies immer weiter steigende Kosten, für Wirtschaft und Gesundheitssystem insgesamt eine enorme Herausforderung. Die häufigsten Ursachen sind psychische Störungen und Rückenleiden. Laut Aussage des BKK sind diese beiden Krankheitsbilder für mehr als die Hälfte aller Krankengeldtage verantwortlich. Im Bildungsurlaub erhöhen die Teilnehmer/innen ihre Kompetenz, mit Stress in belastenden Situationen umzugehen, ihre Eigenverantwortung zur Prävention wahrzunehmen und diese Erfahrungen an Kollegen und Mitarbeiter/innen weiterzugeben. Sie lernen die Anwendung und Wirkung von Entspannungstechniken wie Autogenem Training und Progressiver Muskelentspannung kennen und werden in Bewegungsformen wie sanfter Rückengymnastik, Yoga oder Qi Gong unterwiesen. So kann das individuelle mentale, psychische und physische Leistungsvermögen erhöht und die eigene Flexibilität gesteigert werden. Durch mehr Zufriedenheit, Gelassenheit und Ausgeglichenheit kann man Bürobeschwerden wie Rückenleiden, Kopfschmerzen etc. wirkungsvoll begegnen. Die Entspannungsmethoden können nach dem Bildungsurlaub in von Krankenkassen anerkannten Kursen vertieft werden. Das eröffnet auf körperlicher und geistiger Ebene Raum für neue Erkenntnisse und Einsichten, die die Teilnehmer/innen inspirieren und motivieren, dem Berufsalltag kraftvoll, flexibel und gelassen entgegenzutreten sowie gestiegene berufliche und gesellschaftliche Herausforderungen anzunehmen.Das familiengeführte Hotel Kalura befindet sich 1,5 km vom Ortszentrum Cefalùs entfernt und liegt direkt an der Caldura-Bucht mit einen traumhaften Blick aufs Meer wie auch auf die „Rocca“, den imposanten Hausberg des Hafenstädtchens Cefalù. Die Zimmer sind mit kostenlosem WLAN, Klimaanlage/Heizung, Flachbild-TV, Safe und Bad mit Dusche ausgestattet. Das Hotel verfügt über eine großzügige Panoramaterrasse, einen 25 m-Pool und einen eigenen Zugang zum Meer.
Zielgruppe Interessierte
Ort Cefalù, Sizilien, Italien
Termin 10.05.20 - 16.05.20, 19:00 - 11:00 Uhr
, Anreise: 10.5.20, Abreise: 16.5.20 ab 8 Uhr; Bildungsurlaub/Bildungszeit: 11.5.-15.5.20
Referent/in Kathleen Schwiese
Gebühr 750,00
Leistungen Bildungsurlaubsprogramm, 6 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Kalura (Cefalù). Vor Ort kann Halbpension oder À-la-carte-Abendessen hinzugebucht werden.
Veranstaltungsnummer 30968
Veranstalter BILDUNGSAKADEMIE


zurück

Bildungsportal im Sportland Hessen Bildungsportal Sport